Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anforderungen:

Bei jeder Tourenbeschreibung finden sich die körperlichen und technischen Anforderungen die zur Teilnahme Voraussetzung sind. Teilnehmer müssen kritisch prüfen, ob sie diese Anforderungen erfüllen. Unsere Bergführer haben das Recht zur Sicherheit der Teilnehmer Gäste vor und während der Veranstaltung auszuschließen, wenn sie den Anforderungen nicht gewachsen sind. Durch ihre Anmeldung bestätigen Teilnehmer, dass keine gesundheitlichen Bedenken gegen eine Teilnahme sprechen.

Anmeldung

Anmeldungen sind über meine Webseite, schriftlich oder mündlich möglich. Mit der Anmeldung bietet der Interressent uns den Abschluss eines Reisevertrages an. Die Anmeldung wird erst rechtsverbindlich, wenn wir dem Teilnehmer eine Buchungsbestätigung zugesendet haben. Bei nicht erreichen der minimalen Teilnehmerzahl können wir die Reise kurzfristig absagen.

Programmänderungen:

Um die Sicherheit der Teilnehmer zu gewährleisten sind die beschriebenen Touren als Vorschläge zu betrachten. Der jeweilige Bergführer ist vor Ort zu Programmänderungen berechtigt, sobald die Witterungsbedingungen, Lawinengefahr, mangelnde Kondition oder andere sicherheitsrelevante Aspekte dazu Anlaß geben. Die endgültige Entscheidung trifft der Bergführer.

Reiserücktritt durch den Kunden:

Angemeldete Teilnehmer können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Dies sollte schriftlich geschehen. Erfolgt eine Stornierung durch den Teilnehmer bis 30 Tage vor Reisebeginn fallen keine kosten an. Um die Durchführbarkeit unserer Kurse zu gewährleisten, stellen wir bei kurzfristigerem Reiserücktritt folgende Kosten in Rechnung:

29. bis 15. Tag vor Reiseantritt 50% des Reisepreises

14. bis 1. Tag vor Reiseantritt 80% des Reisepreises

am Tag und nach Reisebeginn 95% des Reisepreises

Nicht in Anspruch genommene Leistungen, beispielsweise Hotelübernachtungen, welche von Dritten nicht in Rechnug gstellt wurden, werden zurück erstattet.

Versicherungen

Wir empfehlen Teilnehmern den Abschluß einer Reiserücktrittskosten-Versicherung, die bis spätestens zwei Wochen nach Buchung abgeschlossen werden kann.

Zudem sollte jeder Teilnehmer dringend über eine Unfallversicherung zur Deckung von Such- und Bergekosten, eine Auslandskrankenversicherung, sowie Privathaftpflicht verfügen. Alle unsere Bergführer sind selbstverständlich haftpflichtversichert.

Mindestteilnehmerzahl:
Meine Touren werden grundsätzlich durchgeführt, sobald die angegebene Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Bei ungenügender Teilnehmerzahl bin ich berechtigt, Veranstaltungen ab der Dauer von 5 Tagen bis zwei Wochen vor Reisebeginn abzusagen. Für diesen Fall erstatten ich selbstverständlich den Reisepreis sofort in voller Höhe zurück.

Datenschutz:

Die bei der Buchung erhobenen persönlichen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung der Reise und Vertragserfüllung verwendet. Hierzu kann es notwendig sein, Personendaten an Vertragspartner, welche in unmittelbarem Zusammenhang mit der Reisedurchführung stehen weiter zu geben, beispielsweise Namen zur Hotelreservation.


Umbuchungen

Umbuchungen sind gegen eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 15,- bis 30 Tage vor Reiseantritt jederzeit möglich. Ab dem 29. Tag muss ich eine Umbuchung wegen der kleinen Gruppengrößen wie einen Reiserücktritt behandeln (siehe Reiserücktritt), ausser der Teilnehmer kann eine Ersatzperson stellen.

Zahlungen:

Mit Buchung wird eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises auf mein Konto fällig. Die Restzahlung ist zwei Wochen vor Reisebeginn auf mein Konto unaufgefordert zu überweisen. Nicht bezahlte Reisen können durch mich als nicht gebucht behandelt werden.

Leistungen und Leistungsänderungen:

Es gelten die im Text angegebenen Leistungen. Leistungsstörungen und Änderungen durch Wetter, Ausfall von Bahnen oder anderen Einflüssen, auf die ich keinen Einfluss habe, gehen zu Lasten des Teilnehmers. Bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen in Folge vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Erstattung.

Änderungen der Leistungen nach Vertragsabschluss sind zulässig, solange diese nicht wider Treu und Glauben durchgeführt werden und den Ablauf der Reise nicht erheblich verändern.